Das einzig wahre Maß für Erfolg ist: glücklich sein

Am besten jetzt anfangen, hier ist wie:

1. Jeden Tag mit Erwartungen beginnen

Falls es eine wahre Wahrheit über das Leben gibt, dann das es über oder unter deinen Erwartungen liegt. Deshalb, sollte man sobald man morgens aufsteht sich einen Gedanken wie: „Heute wird etwas großartiges passieren“, fassen. Wahrscheinlich liegst du sogar richtig.

2. Zeit zum Planen nehmen und Prioritäten setzen

Die gewöhnlichste Ursache für Stress ist die Annahme, dass einem die Arbeit über den Kopf wächst. Anstatt sich mit unruhigen Nächten herumzuschlagen, sollte man sich lieber ein Ding aussuchen, welches sobald man es heute erledigt hat, einen selbst einen Schritt näher an das höchste Ziel bringt.

3. Gib jeden den du triffst ein Geschenk

Hier geht es nicht um ein formell hübsch verpacktes, sondern um ein Lächeln, um ein „Danke“, eine Geste der Freundlichkeit, selbst ein nettes Zunicken. Niemals an Bettlern vorbeigehen ohne ihnen etwas gegeben zu haben. Der Seelenfrieden ist das Wechselgeld wert.

4. Widerstandsbewegunsgesprächen ausweichen

Argumente über Religion und Politik können niemals richtig sein, aber sie werden definitiv die Menschen die, die Dinge nicht kontrollieren können, verärgern. Wenn solche Themen an die Oberfläche kommen, sollte man sich zurückziehen in dem man etwas wie „Solche Themen bereiten mir Kopfschmerzen.“, sagt.

5. Nimm an, dass Menschen gute Absichten haben

Da wir keine Gedanken lesen können wissen wir auch nicht wirklich das „Was“ und „Warum“ hinter dem was die Menschen machen. Jemanden aufgrund seines seltsamen Verhaltens böse Absichten zu unterstellen fügt dem Leben nur noch mehr Leid hinzu.

6. Qualitätslebensmittel genießen und langsam essen

Manchmal können wir es nicht vermeiden Essen zu verschlingen, das uns auf den Beinen hält um weiter zu rennen. Auch wenn man es nicht vermeiden kann, sollte man dennoch versuchen ein mal am Tag etwas wirklich leckeres zu essen, wie zum Beispiel: eine Stück feiner Käse oder importierte Pralinen.

7. Die Ergebnisse loslassen

Der große Feind von Freude ist Sorge, welche abhängig von Ereignissen außerhalb der eigenen Kontrolle ist. Sobald man einmal etwas unternommen hat, gibt es gewöhnlich nichts mehr was man noch machen könnte. Auf den Job konzentrieren der auf der Hand liegt, anstatt sich über das was noch passieren könnte Sorgen zu machen.

8. Mach den „Hintergrund“ Fernseher aus

Viele Haushalte lassen ihren Fernseher als Hintergrundgeräusch laufen, während sie andere Dinge erledigen. Der gesamte Punkt vom Fernsehen ist dich unzufrieden mit deinem Leben zu machen, damit du noch mehr Zeug kaufen wirst.

9. Beende jeden Tag mit Dankbarkeit

Kurz bevor man zu Bett geht, sollte man zumindest ein gutes Ereignis aufschreiben. Es kann etwas kleines wie „Ein Kind zum Lachen gebracht“ oder etwas riesiges wie „Eine Million Dollar Deal in der Tasche“, sein. Was auch immer es ist, sei dankbar für diesen Tag, denn er wird nie wieder kommen.