12 ausgewählte Zitate für das neue Jahr

1  “Cherish your visions and your dreams as they are the children of your soul, the blueprints of your ultimate achievements.”

Schätze deine Vorstellungen und Träume als Kinder deiner Seele, Entwürfe deiner ultimativen Erfolge.

- Napoleon Hill

2 “The key to success is to focus our conscious mind on things we desire not things we fear”

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin unser Bewusstsein auf Dinge die wir begehren zu richten und nicht auf Dinge die wie fürchten.

- Brian Tracy

3 “Success is getting what you want. Happiness is wanting what you get.”

Erfolg ist Erlangen, was man will. Glück ist Wollen, was man erlangt.

- Dale Carnegie

4 “Obstacles are necessary for success because in selling, as in all careers of importance, victory comes only after many struggles and countless defeats.”

Hindernisse sind für den Erfolg notwendig, denn im Umsetzen, die Wichtigkeit jeder Karriere, kommt der Sieg erst nach vielen Kämpfen und unzähligen Niederlagen.

- Og Mandino

5 “A real decision is measured by the fact that you’ve taken a new action. If there’s no action, you haven’t truly decided.”

Eine echte Entscheidung ist an der Tatsache, dass man eine neue Tat erbracht hat, gemessen. Wenn es keine neue Tat gibt, dann hat man nicht wirklich entschieden.

- Tony Robbins

6 “If you can’t control your anger, you are as helpless as a city without walls waiting to be attacked.”

Wenn man seinen Zorn nicht kontrollieren kann, dann ist man genauso hilflos wie eine Stadt ohne Mauern, die darauf wartet angegriffen zu werden.

- The Book of Proverbs

7 “A mediocre person tells. A good person explains. A superior person demonstrates. A great person inspires others to see for themselves.”

Ein niveauloser Mensch erzählt. Ein guter Mensch erklärt. Ein ausgezeichneter Mensch demonstriert. Ein großartiger Mensch inspiriert andere sich selbst zu sehen.

- Harvey Mackay

8 “Freedom, privileges, options, must constantly be exercised, even at the risk of inconvenience.”

Freiheit, Privilegien, Optionen müssen durchgehend geübt werden, sogar beim Risiko einer Unannehmlichkeit.

- Jack Vance

9 “Take care of your body. It’s the only place you have to live.”

Achte auf deinen Körper. Er ist der einzige Ort den man zum Leben hat.

- Jim Rohn

10 “You can have everything in life you want, if you will just help other people get what they want.”

Man kann alles im Leben haben was man will, wenn man anderen hilft zu bekommen was sie wollen.

- Zig Ziglar

11 “The number of times I succeed is in direct proportion to the number of times I can fail and keep on trying.”

Die Male, die ich erfolgreich bin liegt in direkter Proportion zu den Malen, die ich versagen kann und weiter versuche.

- Tom Hopkins

12 “You have everything you need to build something far bigger than yourself.”

Man hat alles was man braucht, um etwas weit größeres als sich selbst, zu bauen.

- Seth Godin

Die 6 häufigsten “Bad Feelings”

Weil du ein menschliches Wesen bist, wirst du während der Arbeit verschiedene Emotionen empfinden. Natürlich hoffen wir, dass jeder Tag voller positive Überraschungen steckt, aber leider hält das Leben auch negative bereit. Dabei sollte eine Sache beachtet werden, nämlich wie man diese schlechten Emotionen kontrolliert, überkommt und sie in positive, nutzvolle verwandelt.

1. Furcht

Geh für einen Moment einen Schritt zurück und versuche die Situation objektiv zu betrachten. Frag dich selbst: “Besteht wirklich Gefahr für mein Geschäft oder meine Karriere?” Wenn nicht, dann bist du einfach nur nervös und eher aufgeregt, wie beim Achterbahn fahren. Also genieß die Fahrt.

Wenn doch, dann unternimm etwas, geh spazieren und räum in deinem Kopf auf. Wenn du zurückkehrst, erstelle einen Plan wie man die Situation lost oder zumindest in den Griff bekommt.

Denk dabei an all die Zeiten in denen du schon erfolgreich ähnliche Situationen lösen konntest. Habe einfach ein bisschen Glauben an dich selbst und das du es diesmal auch schaffen wirst, nimm danach den ersten Schritt nach Plan.

2. Zurückweisung

Hier muss man sich entscheiden ob man die Zurückweisung der Person, die die zurückgewisen hat respektiert. Wenn die Zurückweisung von einem Idioten stammt, eine Zurückweisung ist eigentlich ein Kompliment der Zurückhaltung.

Wenn du die Meinung respektierst, dann überlege ob du die Situation eventuell falsch interpretierst. Der einzige Weg um das herauszufinden, ist die direkte Frage. Beispielsweise: “Letztens hast du ___ gesagt und ich fühlte mich etwas verletzt. Könntest du mir erklären was passiert ist?”

Schließlich musst du nur noch begreifen, dass Zurückweisung eine Illusion ist. Es ist oftmals ein Unterschiedskonflikt der “Regeln” mit dem die Menschen die Ereignisse interpretieren. Vielleicht wurdest du zurückgewiesen, weil die andere Person andere Regeln hatte.

3. Wut

Als erstes solltest du etwas Abstand von der Situation nehmen. Falls du in der Lage bist, dann steh auf und geh kurz raus. Mache irgendetwas was dich für einen Moment ablenkt. Wenn nicht, dann zähle langsam und klar von 1 bis 10.

Jetzt, da du etwas gelassener bist, solltest du die Ursache warum du wütend bist herausfinden. In jedem Fall wird der Grund sein, dass irgendjemand eine Regel gebrochen, oder einen Standard verletzt hat, welcher äußerst wichtig für dich ist.

Aber besser als sich darüber noch mehr aufzuregen, oder der Wut freien Lauf zu lassen, ist es besser herauszufinden, wie man die Wichtigkeit dieser Regel oder Standard der anderen Person näher bringt.

4. Frustration

Auf Arbeit taucht dieses Gefühl auf, wenn die Ergebnisse nicht den erwarteten Entsprechen. Du weißt, dass dein Ziel erreichbar ist, aber du kannst es nicht erreichen und es rückt in immer weitere Ferne.

Hier solltest du deinen Plan und dein Verhalten neu überdenken. Ist das wirklich der beste Weg dein Ziel zu erreichen? Wenn nicht, dann sagt dir deine Frustration nur, dass du deinen Plan ändern musst.

Wenn dein Plan solide und dein Verhalten angemessen ist, solltest du anfangen Geduld zu üben. Hör auf dir Sorgen um das Ziel zu machen, lass die Ergebnisse los, konzentriere dich und hab Glauben an “Gottes Verspätungen sind nicht Gottes Ablehnungen”.

5.  Wenn man glaubt nicht ausreichend zu sein…

Willkommen im Club! Egal ob die Menschen es zugeben oder nicht, soagr die, die den selbstsichersten Eindruck machen, haben im insgeheimen Angst nicht auszureichen oder zu schlecht für die bervorstehenden Herausforderungen vorbereitet zu sein.

Das tolle an dieser Emotion ist, dass diese am einfachsten zu handhaben ist. Dein Sinn für dieses Gefühl stammt vom Mangel an Eigenschaften, Erfahrung und Strategien und in Bereichen in denen du gerne erfolgreich wärst.

Dein Plan ist deshalb einfach: Entscheide, dass du an deinen Eigenschaften arbeiten wirst bis du sie meistern kannst. Finde einen Mentor, lies Bücher oder besuche Seminare.

6. Stress

Es steht außer Frage, dass das heutige Geschäft eine außerplanmäßige Nachfrage an unserer Zeit und Energie hat. Egal ob Unternehmer, Manager oder Arbeiter, du wirst permanent gebeten mehr mit weniger (von allem) zu erledigen.

Selbst wenn, du (wie jeder andere auch) bist von den Zeit- und Platzlimits abhängig. Egal was du davon hälst, du hast eine begrenzte Menge an Zeit um die Dinge zu erledigen und dich gleichzeitig gesund und glücklich zu halten.

Deshalb, ist Stress der beste Weg um Prioritäten zu setzen. Erledige das was wichtig und nicht das was dringend ist. Vergiss nicht, 20% deiner Arbeit produzieren 80% deiner Ergebnisse! Konzentriere dich auf die 20%:

20 Dinge die man in einer Zusatzstunde erledigen kann

Heute ist der Tag aller Tage, man kann eine Stunde früher von der Arbeit gehen. Wie sehr unser Leben einfach von der Zeit bestimmt wird. Unser Leben wird in Jahren gemessen, wir blicken bei jeder Gelegenheit auf die Uhr. Wenn wir die Dinge genießen verfliegt die Zeit wie im Flug und wenn der Vorsitzende im Meeting spricht und spricht zieht sich die Zeit und es kommt uns vor als würde sie nie vergehen. Die Unfähigkeit Zeit zu kontrollieren ist manchmal echt frustierend.

Wer will denn nicht eine Extra-Stunde am Tag? Hier ist die Chance.

Wenn es gerade nicht mit der Arbeit klappt, warum dann nicht die Chance bei der Uhrumstellung nutzen? Unser Körper steht nach seiner biologischen Uhr immer bspw. Um 7 Uhr auf, wenn wir jetzt aber die Uhrzeit umgestellt haben, ist unser Körper immer noch in seinem 7 Uhr Rhytmus auch wenn es (nach neuer Uhrzeit) erst 6 Uhr ist. Man sollte aufstehen und diese Extra-Stunde nutzen, denn jetzt behält auch der Körper seinen Rhytmus bei und wir ziehen nur Vorteile daraus.

Hier sind 20 Dinge die wir in einer Extra-Stunde am Tag erledigen können:

  1. E-Mails checken
  2. Sende 5 Dankeschön Mittelingen an die Leute die dich unterstützen
  3. Mit ein paar Kollegen herausfinden wie es besser im Büro laufen könnte (brainstorming)
  4. Einen romantischen Abend planen (mit der bedeutsamen anderen Person)
  5. Untersuche zwei deiner Konkurrenten
  6. Google dich selbst und deine Mitarbeiter
  7. Mach eine pro-contra Liste  über dich als Mitarbeiter der Firma
  8. Finde den Vorbildsmitarbeiter und sende ihm eine (handgeschriebene) Einladung zum Mittagessen
  9. Plan ein Wochenendausflug mit deiner Familie
  10. Rufe einen alten Freund oder Verwandten an
  11. 11.Aktualisere dein Facebook, Twitter & Co Profil und deinen Lebenslauf
  12. Verbessere deine Observierungsfähigkeiten indem du die Menschen in einer überfüllten Umgebung beobachtest
  13. Leiste Freiwilligenarbeit
  14. Erstelle eine Liste von inspirierender Arbeitsmusik
  15. Meditiere (separate Stunde)
  16. Räum den Desktop auf deinem Computer (oder deinen Schreibtisch) auf
  17. Plane das perfekte Abendessen (dinner party)
  18. Lies das Business Buch, welches auf dich wartet (separate Stunde)
  19. Schreibe eine Kurzgeschichte (separate Stunde)
  20. Eine gründliche Veränderung; das heißt shoppen, Friseurbesuch & Co (separate Stunde)

Ja es ist klar, dass man theoretisch auch eine Stunde später ins Bett gehen müsste, aber sind nicht ein paar der Ideen weiter oben es wert auf eine Stunde Schlaf zu verzichten?!

12 Wege das Leben erfreulicher zu machen

Vorbei sind die Zeiten in denen man sich unbedeutend fühlt, fühl dich großartig, jeden Tag.

Der Tag zieht sich, man fühlt die Schufterei. Die Arbeit ist komplett erledigt, aber sie ist sinnlos und unbefriedigend. Jetzt ist es egal ob der Arbeitstag fast rum ist, weil die Freizeit nicht mehr interessant ist. Vielleicht ist man einfach nur uninspiriert, die Dinge sind nicht wirklich schrecklich, sie fühlen sich bloß nach… bääh an.

Kein Grund zur Panik, es gibt noch unzählige Dinge die dem Leben wieder Freude und Bedeutung bringen. Erledige all diese Dinge und dann wirst du dich nie wieder bääh fühlen.

1. Geh und lern etwas Neues

Man kann etwas einfaches mithilfe des Internets und diversen Online-Kursen oder aber auch eine neue Sprache lernen. Auf jeden Fall wird es deine Sinne stimulieren und du wirst die Durchführung genießen.

2. Arbeite hart für eine Beförderung

Viele Leute nehmen an, dass sie befördert werden, aber warum nicht gleich hart dafür arbeiten? Die Vorbereitung gibt dir den Nervenkitzel und die Energie. Besonders wenn man gewinnt.

3. Starte dein Unternehmen

Man muss nicht gleich der nächste Mark Zuckerberg sein. Aber sogar das Kreieren eines Etsy Ladens kann einen animieren auf eine neue Art und Weise zu denken und sich ein bisschen Kleingeld nebenbei zu verdienen.

4. Verlobe dich mit der Natur

Eine sterile Arbeitsnische kann das Leben aus einem raussaugen. Geh campen in der Wildniss oder rudern auf einem See. Die Aussicht, Farben und die frische Luft regenerieren deine Energie… natürlich.

5. Mach etwas, dass dich beängstigt

Nichts ist aufregender als ein bisschen Adrenalin. Versuch doch mal Fallschirmspringen, oder eine Rede in der Öffentlichkeit zu halten.  Auch ein nüchterner Trip in die Karaoke Bar kann dir einen neuen Ruck an Selbstvertrauen geben.

6. Suche nach einem Internat für die Kinder

Ja, wir all lieben die kleinen Lümmel, aber oft saugen sie das Lebensblut aus uns raus. Allein das Wissen, dass man mögliche Alternativen hat, fühlt sich die gegenwärtige häusliche Luft wie ein Atemzug frischer Luft an.

7. Entferne die, die dich anöden

Hör auf mit trüben Menschen rumzuhängen, die kein Leben haben und dich nur unglücklich machen. Sag ihn, dass sie es besser machen, oder weg gehen sollen.  Umgib dich mit den talentiertesten und faszinierendsten Leuten die du finden kannst. Aber mach sicher, dass du auch was zu Tisch bringst.

8.  Kreiere ein nutzvolles und lustiges Video

Jeder auf Arbei muss mit etwas handeln, dass das Team verärgert. Ein Video ost billig und einfach. Bringe Leute mit in ein geschmackvolles aber lustiges Video ein, das von dem Saubermachen des Kühlschranks oder netter am Telefon zu sprechen, handelt.

9. Besuche das Ausland

Vielleicht ist alles was du brauchst eine andere Perspektive. Vergiss die Aufenthaltshaltung und schau wie die anderen wirklich leben. Mach einen Austausch in ein französisches, spanisches oder kroatischen Zuhaue.

10. Mach etwas physisch aktives

Physische Aktivitäten mindern Stress, lassen Endorphine frei und lässt einen ordentlich schwitzen. Die besten Ideen kommen moistens während des Workouts. Geh Fahrrad fahren, rennen, skatenetc. Es gibt dir ein schönes Gefühl und lässt dich dabei auch gut aussehen.

11. Kündige deinen Job

Hör auf das zu machen, was du hasst und fange an das zu machen, was du liebst.
Ja, es sind schwere wirtschaftliche Zeiten, aber niemand sollte in täglichem Elend wegen des Jobs leben. Triff einen Karriereberater und finde etwas, dass dir Spaß macht.

12. Plane deine bevorzugte Sehnsucht

An die, die wirklich die Kontrolle über ihr Leben haben wollen, fangt jetzt an! Schnappt euch jemanden den ihr vertraut und habt eine ernsthafte Diskussion wer ihr später mal sein wollt. Danach solltet ihr euch verantwortlich unterstützen.

 

Der Bierabsatz sinkt…

Für das kommende Jahr müssen wir Vebraucher mit deutlichen Preiserhöhungen rechnen, da der Bierabsatz sinkt und die Kosten der Brauereien steigen.

Wir Deutschen haben angefangen mehr Wasser und weniger alkoholische, insbesondere Bier zu trinken. Einer Studie nach ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineralwasser auf einen neues Rekordniveau angestiegen, während der Bierkonsum deutlich gesunken ist.

Was niemand für möglich gehalten hätte ist nun eingetroffen. Das oft lang ersehnte Feierabend Bier steht vor seinem Ende. Die Brauereien müssen sich mit steigenden Energie- und Rohstoffpreisen herumschlagen, während wie Deutsche ein anderes Gesundheitsdenken entwickeln. Durch vermutlich Medien beeinflusst, achten wir mehr auf uns, indem wir uns gesünder ernähren und mehr Fitness in unseren Alltag bringen.

Jetzt müsste man eigentlich mit Preissteigerungen rechnen, doch die bayerischen Privatbrauer sind sich im Klaren, dass eine Bierpreiserhöhung am Markt nur sehr schwer durchzusetzen ist. Die großen Pilshersteller drücken mit ihren Sonderangeboten den Bierpreis, der Wettbewerb ist inzwischen zu intensive und zu verschieden.

Vereinzelte Preissteigerungen sind jedoch nicht gleich ausgeschlossen, so haben in diesem Jahr große Weizenbierbrauer und die überwiegende Mehrheit der regionalen Brauereien in den letzten 12 bis 15 Monaten ihre Preise erhöht.

Für Anfang 2013 wurden Preiserhöhungen von 50 – 70 Cent pro Bierkasten von den Brauereien Veltins, Beck’s und Hasseröder angekündigt.

Angesichts der Aktionsangebote anderer Hersteller ist es jedoch unklar ob der Verbraucher die Preiserhöhungen akzeptiert. Bitburger hat seine angekündigte Bierpreiserhöhung inzwischen zurückgenommen.

Das Feierabendbier wurde übrigens vor allem durch das alkoholfreie Bier erstzt. Der Absatz beim Alkoholfreien stieg um ganze zehn Prozent. Ich weiß nicht ob ich eine
Bierpreiserhöhung bzw. unseren gesünderen Lebensstil zu 100% gut heißen soll,
schließlich ist unsere Nation doch für unser Bier (trinken) bekannt und beliebt und
gesund leben heißt nicht automatisch auf alles leckere verzichten.

Die deutsche Kopfschmerz- und Migränegesellschaft

Zu wenig Wasser getrunken, Arbeiten am PC oder Cabrio-Touren sind oftmals Auslöser unserer lästigen Kopfschmerzen.

Spannungskopfschmerz

Fühlt sich an wie ein zu enger Helm und zieht meist vom Nacken bis in die Stirn.
Ursachen: Stress, Verspannungen, Nikotin, Alkohol.
Das hilft: Bei Stress, Schmerzen: Bewegung. Bier, Kippen weglassen.

Medikamentenkopfschmerz

Eine übermäßige Einnahme von Tabletten führt zu Dauerschmerzen und Druckgefühl bis zu zehn Stunden täglich.
Ursachen: Vermutlich eine Übersensibilisierung der Nerven
Das hilft: Schmerzmittel nur bei akuten Beschwerden einnehmen, möglichst nicht öfter als zehn mal pro Monat und nicht länger als an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Migräne

Pochendes Stechen in den Augen, Nacken und an Schläfen tritt einseitig auf, Licht- und Geräuschempfindlichkeit, sind die Anzeichen einer Migräne.
Das hilft: Während einer Attacke sollten Sie sich in einen dunklen, geräuscharmen Raum legen. Bewegung verstärkt die Schmerzen.

Clusterkopfschmerz

Sehr starker, einseitiger Schmerz, gefühlt wie ein heißes Messer im Auge. Hält einige Sekunden oder Minuten an. Weitere Symptome: ein tränendes Auge, eine laufende Nase.
Das hilft: Hier muss ein Arzt aufgesucht werden. Wirksam ist etwa eine Therapie mit reinem Sauerstoff.

Hallo Winter!

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, oder mit einem Bein sogar schon in der Tür! Da hilft alles nichts, fit muss man bleiben und dabei spielt die eigene Motivation eine enorme Rolle. Motivert ist man aber nur wenn man volle Energie hat.

Energie bekommen wir, wenn wir uns einfach mal eine Auszeit gönnen. Nicht möglich? Doch ist es.

Eine Auszeit muss nicht gleich ein Kurzurlaub sein, manchmal reichen 5 bis 10 Minuten aus. Im Büro sich ein Ziel setzen diesen Auftrag noch fertig zu schreiben und danach, komme was wolle sich die Jacke anziehen und mal raus an die frische Luft gehen.
Hierbei natürlich nicht an die Arbeit denken, sondern an das momentane Umfeld. Wie sieht der Himmel aus, wer läuft an einem vorbei, was würde man gerne heute noch machen, was wäre jetzt schön? Solche Gedanken sind zugelassen und erlaubt.

Nach diesen 5 bis 10 Minuten voller Vorfreude auf den Feierabend lässt es sich gleich viel besser Arbeiten. Man ist motivierter und man kann sich nach jedem Abschluss selber mit Kleinigkeiten loben.

Dazu lässt sich auch für unsere Naschkatzen das Gummibärchen-Belohnungsprogramm durchführen. Für jeden persönlichen Erfolg, egal wie klein,  belohnt man sich mit einem Gummibärchen.

Erfolg und Motivation sind gerettet, was fehlt also noch zum fit bleiben? Entspannung! Abends nach Hause kommen, ohne Umwege in die Dusche hüpfen, lange und schön warm duschen, in gemütliche Kleidung schlüpfen, den Lieblingsfilm anmachen, ein gutes Buch lesen und möglichst früh schlafen.

Nach der Arbeit, egal wie müde und abgespannt man ist, zum Workout, bewirkt ebenfalls wahre Wunder. Während des Workouts werden ihre Lebensgeister wieder erweckt, es lässt sich nun um einiges besser duschen und man kehrt mit einem zufriederen Gefühl in die eigenen vier Wände.

Dort ebnfalls nur entspannte Sachen machen, eben alles machen außer was Arbeit, Familie und Freunde betrifft. Bleibt nicht viel übrig? Richtig, denn heute zählt man(n) selbst. Vor dem Schlafen gehen die nötigen Vorbereitungen für den nächsten Tag treffen, und natürlich 1 Stunde früher aufstehen. Viele bevorzugen es lieber bis zum letzten Moment im Bett liegen zu bleiben, das ist aber falsch. Früher schlafen gehen, auf Dinge verzichten und früher aufstehen ist die Devise.

Wenn man erst einmal entspannt aufstehen kann, ganz gemütlich ins Bad schlendern, in aller Ruhe frisch machen und eventuell einen Moment lang am Fenster stehen und die Welt beobachten kann, beginnt man den viel entspannter. Tee, Kaffee, eine Scheibe Brot, das was das Herz eben begehrt und dann auf die Arbeit.

Wenn man auf viele von diesen nutzlosen Dingen die in unserem Leben eine Rolle spielen verzichten kann und statt dessen anfängt die natürlichen Dinge die um einen herum sind zu genießen und die Schönheit dieser Dinge zu schätzen geht man automatisch glücklicher durch den Alltag.

Glücklich sein ist, Motivation, Energie und Fitness in einem, denn dadurch fällt einem alles leichter, wirklich alles.

 

 

Business Workout Teil 3

Sind schon wieder ein paar Überstunden zu schieben?

Trotz allem muss und darf man seine körperliche Fitness nicht im Stich lassen.

Der Dip heißt die Übung und sie lässt sich hervorragend im Büro umsetzen, was nicht gleichzeitig für eine einfache Übung spricht.

Auf dem Sideboard oder ähnliches abstützen, Beine schräg nach vorn gestreckt auf den Boden stellen. In dieser Ausgangsposition zunächst den ganzen Körper anspannen, inklusive Bauch und Po.

Schulter nach hinten und unten ziehen, Unterarme aufrecht lassen. Aus dieser Position heraus die Ellbogen abwinkeln und den Rumpf so weit wie möglich absenken, ohne dabei den Boden zu berühren. In der unteren Position zwei Sekunden verharren und wieder hochstemmen.

Vor der Übung am besten mit Arm- und Schulterkreisen aufwärmen und erst damit aufhören, sobald Sie ein Ziehen spüren.

Die Übung Side Plank

Bei der einfachen Variante stützen Sie sich mit der linken Fußaußenkante und dem linken Unterarm vom Boden ab. Der Körper muss eine Linie bilden – wer wie eine Banane durchhängt, kann die Wirbelsäule schädigen.

Könner strecken den freien Arm senkrecht empor und heben das obere Bein durchgestreckt so hoch wie möglich. Wieder senken, zehn Wiederholungen, dann die Seite wechseln. Bei der einfachen Variante reicht es, pro Seite 30 Sekunden durchzuhalten.

Fortgeschrittene stützen sich in der Ausgangsposition mit der Hand (durchgestreckter Arm) vom Boden ab.

Sie schwitzen kaum und trainieren die oft vernachlässigten seitlichen, schrägen Bauchmuskeln, diese sind aber für den gewünschten Sixpack ebenfalls erforderlich.

3 teiliger Business Workout

Übung 3 & 4

Ist die Luft schon raus?

Öfters mal müde am Schreibtisch? An Nährstoffe und Flüssigkeit für den Körper denken die meisten, doch wer denkt schon an seinen Sauerstoff?

Wenn man sich stundenlang über die Computertastatur beugt, klemmt man die Lunge ein, das führt zu besagter Müdigkeit, da das Gehirn nicht genug Sauerstoff bekommt.

Was helfen kann, ist diese Yogaübung. Gerade hinstellen, Bauch und Po anspannen. Ein Bein anwinkeln und mit dem gegenüberliegenden Arm festhalten, sodas die Fußsputze das Knie berührt. Das Bein so lassen, aber die Hand lösen und beide Arme über den Kopf strecken, dabei dir Handflächen aneinander drücken. Das ganze 1 Minute halten und dann wechseln.

Sofort wird spürbar deutlich, wie tief man in dieser Pose ein- und ausatmen können, während die Muskeln von den Knöcheln bis zu den Oberarmen beansprucht werden. Das ganze kann man, wenn man es schon kann, mit einem Headset während des Telefonierens ausprobieren.

Verkümmerte Muskeln im Büro? Nicht mithilfe der Treppen!

Der Fortschritt hat uns alles leichter gemacht, als früher noch unser Alltag als eine Fitnessübung galt, helfen heute Autos und Fahrstühle dabei, unsere Muskeln im Büro langsam aber sicher verkümmern zu lassen.

Rückenstütze ist die Devise. Auf die Treppe setzen, Hände an die hintere Stufenkante und nun den Oberkörper mit beiden Händen hochstemmen. Die Füße steigen dabei soviele Treppen wir möglich hinab, dabei müssen Rumpf und Oberschenkel eine Linie bilden. Jetzt die Beine im Wechsel in die Waagerechte heben und das ganze einen Moment halten.

Mit dieser Übung wird der Trizeps, der Kapuzenmuskel, Rücken, Po und Oberschenkel gekräftigt.
Tipp für die Beibehaltung des geraden Rückens: Schultern zusammenziehen und Po angespannt lassen.

3 teiliger Business Workout

Übung 1 & 2

Im Büro mal einen heben

Zwei Liter Wasser pro Tag sollte man(n) im Schnitt trinken. Doch die Wasserflaschen sind nicht nur für das Trinken gut, sondern auch für eine kleine ebenfalls erfrischende und vor allem effektive Fitnessübung.

Die Flaschen als Kurzhanteln verwenden und dabei Kniebeugen machen – hier wird fast jedes wichtige Gelenk von den Knöcheln über die Schulter bishin zu den Ellbogen aktiviert.

Mit hüftbreit stehenden Beinen und geradem Rücken in die Hocke gehen, Oberschenkel müssen Waagerecht sein, aber das Gesäß nach hinten und die Knie nicht über die Zehenspitzen hinaus ragen lassen.

Flaschen auf Schulterhöhe, die Handflächen zeigen dabei nach vorne. Knie durchdrücken und beim Aufrichten die Arme über den Kopf stecken.

Tipp einen geraden Rücken zu bewahren: Den Blick bewusst geradeaus richten!

Diese Übung sollte mindestens 15 mal wiederholt werden, doch wer Rückenprobleme hat, sollte die Flaschen nur bis auf Schulterhöhe heben und nicht über den Kopf.

Nicht vergessen, erst heben, dann trinken!

Abhängen gefällig?

Der Klimmzug zählt wohl zu den effektivtsen Übungen, er aktiviert den großen Rückenmuskel, der für den markanten, V-förmigen Rücken sorgt. Doch auch Bizeps und Schultern werden mit dieser Übung trainiert.

Außerdem sorgt der Klimmzug dafür, dass die Wirbelsäule gestreckt wird und die Bandscheiben deshalb besser mit Nährstoffen versorgt werden können – was auf Dauer auch noch Rückenproblemen vorbeugt.

Greifen Sie an einen Türrahmen oder etwas Ähnliches, die Hände sind dabei etwas weiter auseinander, als Ihre Schultern breit sind. Kopf gerade halten, hochziehen, darauf achten, dass das Kinn mindestens die Höhe der Hände erreicht. Beim Runterlassen sollten die Arme fast durchgestreckt werden.

Wichtig: Schultern und Nacken vor dem Workout kreisen lassen um sich aufzuwärmen.