Audi Connect

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte Audi seine heutigen Technologien und künftigen Projekte. Hierbei waren die Bedienung im neuen Audi A3 und die Lösungen für Hardware ein besonderes Augenmerkmal.

iPads, iPhones und die neueste Heim- und Spieleelktronik regieren nicht mehr alleine den Markt. Längst sind die Automobilhersteller, in der Rubrik Elektronik im automobile Bereich, dabei.

“Audi Connect”, die intelligente Vernutzung des Fahrzeugs mit seinem Besitzer.

Bevor Audis neuer A3 in Genf erstmals vorgestellt wird, kann man auf der CES bereits einen Blick auf den Cockpit-Bereich werfen. Eine neue Epoche bei der Infotainment-Hardware ist mit dem neuen A3 angeschlagen.

Ein Steckmodul, dessen Herzstück ein leistungsfähiger Tegra Prozesser von Nivida ist, ist das sogenannte MMX-Board (Multi Media eXtension Board), welches in dem Zentralrechner des MMI-Systems integriert ist.

Der neue A3 wird viele Neuerungen bei der Bedienung mit an Bord haben. Sein Touchpad ist in den runden Dreh-/Drück-Steller integriert und wird so zum Touchwheel. Ebenfall neu entwickelt ist der Monitor, welcher gestochen scharfe 3D-Grafiken ermöglich.

Die optische Eleganz eines iPhone und elf Millimeter dünn ist das elektrisch ausfahrbare 7-Zol Display. Auch eine Audi Phone Box zählt zu den Neuerungen. Die Audi Phone Box ist eine universelle Schnittstelle zwischen Handy und Auto.

Daraus lässt sich schließen, dass in unserem heutigen Zeitalter, sich längst nicht mehr alles unter der Motorhaube abspielt, sondern sich begeisterte Technik auch im Cockpit finden lässt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>